aktuelleS - termine


Hinweis:

 

Anläßlich des 20jährigen Bestehen der AnpLO wurde ein Fotobuch (war ausgelegt bei der Veranstaltung) erstellt.

Kosten 55 €. Bei Interesse kann dieses unter der Email info@anplo.de , mit Adressangabe bestellt werden. 


Wir brauchen eure Hilfe:

Bitte unterstützt unsere Blitzumfrage zu dem Thema. Wir hatten letzte Woche ein Gespräch bei der LfL in Freising, wo man uns drauf hingewiesen hatte, dass es keine negativen Rückmeldungen zu diesem Thema gibt. Futterverschmutzung, Güllewürste oder ähnliches sei überhaupt kein Thema. Sonst hätte man bereits in der Sache eingelenkt.

Danke für eure Unterstützung.   Ihr seid klasseJens Keim                                                                              Wir suchen Erfahrungsberichte von Bauern, die in Bezug auf Futterverschmutzung ebenso persönliche Bedenken der zukünftigen Auflagen sehen. Bitte schreibt uns eure Erfahrungen und schickt - am besten mit Bild - an die info@schleppschlauch-nein-danke.de

Hier eine Umfrage von "Schleppschlauch -nein- Danke.de"

für das Lfl um Meinungen von Betrieben zum Thema vorzulegen 

  

https://www.schleppschlauch-nein-danke.de/umfrage/

 



 

Kurzfassung zur Informationsveranstaltung

 

 

 

der „Arbeitsgemeinschaft noch produzierende Landwirte in Ostbayern e. V.“

  am Donnerstag, den 17. November 2016

 um 19:30 Uhr im Hotel am Regenbogen in Cham,

 Schützenstraße 14, Tel.: 09971/8493

 Als Bäuerin, Seminarkaberettistin, Gesundheits- & Pflegepädagogin sprach

 Frau Elke Pelz-Thaller

 zum Thema:

 „Landwirtschaft am Pranger – Raus aus der Opferrolle“

 Jeder von uns nimmt die momentane Krise in der Landwirtschaft wahr. Sich alleine auf die Politik, den Handel oder Verbände zu konzentrieren, macht aufgrund der doch häufig akuten Situation nicht immer Sinn. 

Jeder muss schauen, wie er am besten diese Situation meistern kann und das tut man am besten so gut es geht selbst.

Wir haben es versäumt, die Bevölkerung mit auf unser Boot zu nehmen und müssen nun mit der Ursache - Wirkung Situation umgehen lernen.
Um Gräben von Sichtweisen zu überwinden, ist eine gelungene, wahrhaftige, wertschätzende Kommunikation unumgänglich.
Dazu muss man etwas über die "Anatomie der Kommunikation" wissen.
Jeder Gesprächspartner geht "von seiner eigenen Insel" aus. (Beispiel Hula Hoop Reifen) 
Diese Insel enthält alle Erfahrungen und Erlebnisse, daraus entstehende Meinungen, Wünsche, Ängste, den derzeitigen Gefühlszustand etc.
Jeder kennt sich auf seiner eigenen Insel sehr gut aus und ist aufgrund der Überzeugungen auch "selbst immer im Recht".
Haben unterschiedliche Gesprächspartner zu einem Thema eine Schnittmenge, gibt es keine Probleme, wir attestieren dem Gegenüber Intelligenz, Charakter, gutes Kommunikationsverhalten und Sympathie.
Ist aber keine Schnittmenge herzustellen, so lehnen wir kurzerhand die gesamte Person ab. Es kommt entweder zu einem "von einander weg" - zu einem "Angriff" oder Mischformen davon. Lösungen sind keine zu erwarten. Geschäfte schon garnicht!
Die größte Aufgabe stellt sich jetzt "eine Brücke" zur Insel des anderen zu bauen.
Dies erfordert natürlich ein gewisses Maß an eigener Stärke und Persönlichkeit, um den eigenen Standpunkt, die eigene geliebte, sichere Insel, zu verlassen.
Es ist wichtig, sich auch die Sichtweisen des Gegenübers anzusehen und ebenfalls diesen zu sich einzuladen.
Allein dies kann in der Praxis so aussehen, dass ich Kunden zu mir in die Firma einlade. Für Landwirte könnte es der Schritt in die Vorstellung der Arbeitsabläufe des Hofes sein. Für Berater ist es eine der größten Aufgaben im Hinblick auf die Position als Bindeglied.
Wichtig bei der Anwendung des "Inselmodells" ist gemäß "Aktion = Reaktion" der eigene positive Zustand.
(Beispiel anlächeln Beispiel Druck)
Wenn ich möchte, dass ich respektiert werde, muss ich zuerst Respekt zollen.
Wenn ich möchte, dass man mir zuhört, muss ich zuerst zuhören.
Wenn ich möchte, dass man mir vertraut, muss ich zuerst Vertrauen schenken usw.
Druck erzeugt automatisch Gegendruck.
Fragetechnik mit der Möglichkeit des Gegenübers frei zu antworten, ist grundsätzlich der "Sagetechnik" vorzuziehen!
Wie kann ich mich nun in einen guten, emotionalen und kraftvollen Zustand bringen um beste Ergebnisse zu erzielen?
Sie erinnern sich an drei verschiedene Möglichkeiten, die ich mit Hilfe von drei Teilnehmern demonstriert habe.
Mit dem Muskelreaktionstest, konnte ich beweisen, wie kraftlos wir sind, alleine wenn man sich an eine emotional schwierige Situation erinnert.
Es macht also keinerlei Sinn, mit anderen in Kontakt zu treten, wenn ich mich selbst in keinem guten Zustand befinde.
Wut, Verzweiflung, Selbstzweifel, Angst, Machtlosigkeit, innere Zerrissenheit sind gemäß dem EFS "Emotionales Feedback Systhems" auch keine befriedigenden Ergebnisse zu erwarten!
Nun zu den drei (es gäbe mindestens 30) möglichen Werkzeuge, schnell darauf zu reagieren!

Kognitive Ebene:

Ich beginne jeden Tag mit dem 
--------------------------------------------
"Powerbekenntnis":
ICH NEHME MIR HEUTE VOR:
* So stark zu sein, dass nichts meinen Seelenfrieden stören kann.
* Mit jedem, den ich treffe, über Gesundheit, Glück und Wohlstand zu sprechen.
* Die positive Seite aller Dinge zu sehen und optimistisch zu sein.
* Nur das Beste zu denken, nur für den Besten zu arbeiten und nur das Beste zu erwarten.
* Mich genauso über Erfolge anderer zu freuen, wie ich mich über meine eigenen freue.
* Fehler der Vergangenheit zu vergessen und den höheren Zielen der Zukunft zuzustreben.
* Immer gute Laune zu haben und jeder lebenden Kreatur, der ich begegne, ein Lächeln zu schenken.
* So viel Zeit darauf zu verwenden, mich zu verbessern, dass ich keine Zeit dazu habe, andere zu kritisieren.
* Zu groß für Sorge, zu edel für Ärger, zu stark für Furcht zu sein und zu glücklich, um Schwierigkeiten in meiner Gegenwart zu dulden.
So sei es, oder besser - zum Wohle aller Beteiligten!
--------------------------------------------
Quelle Volker Knehr - Institut für kreative Selbstentfaltung - Mastertraining
Bitte 30 Tage am Stück!!!, damit Ihr Gehirn neue Verbindungen aufbauen kann!
(Astronautentraining Brille)
Vorausgehend zwei Fragen nach dem Aufwachen:
1. Wofür könnte ich jetzt im Augenblick dankbar sein, wenn ich nur wollte?
2. Wie mache ich diesen Tag zu meinem Meisterwerk?
Energetische Ebene:
Noch Fragen zu EFT? Emotional Freedom Technics
Auf You Tube finden Sie zahlreiche Videos zu diesem Werkzeug und weitere Klopfpunkte. Und - wichtig - man muss es nicht so genau und ernst durchführen, wie manche das darstellen, es funktioniert auch anders, das haben Sie ja sehen können!
Leider war die Zeit etwas kurz bemessen, ich hätte das Thema gerne etwas näher beleuchtet!
Werden Sie sich vor dem Klopfen über Ihr Gefühl (Angst, Hilflosigkeit, sich nicht verstanden fühlen, nicht anerkannt fühlen etc) bewusst und formulieren Sie dann folgenden Satz während Sie klopfen.
"Auch mit dem Gefühl von ..... akzeptiere ich mich voll und ganz"
Klopfpunkte (schnelle Methode)
1. Auf dem Knochen zwischen Nasenwurzel und Augenbraue 
2. Auf dem Knochen am äußeren Augenwinkel
3. Auf dem Knochen unterhalb des Auges ca. Mitte (Pupille)
4. zwischen Nasenspitze und Oberlippe
5. zwischen Unterlippe und Kinnspitze
6. zwischen Schlüsselbein, Brustbein und ersten Rippen (Gorilla)
solange klopfen, bis man sich besser fühlt
Neuroreflektorische Übung:
Und ganz wichtig!!! Lächeln nicht vergessen, damit Ihr Gehirn meint, dass Sie glücklich sind und das Notwendige veranlasst, dass Sie es auch wirklich sind :-) 60 Sekunden sind ausreichend!
Bitte nehmen Sie sich folgenden Satz mit in den (Arbeits)Alltag:
"Es kommt nicht darauf an woher der Wind weht, es kommt darauf an, wie man die Segel setzt"
(Aristoteles)
Ereignis + "MEINE REAKTION" = Ergebnis!!!
Je besser Sie agieren oder reagieren, desto besser beeinflussen Sie Ergebnisse. Dies wiederum beweist Ihre Möglichkeit der Einflussnahme!
"Wer meint zu klein zu sein, um etwas zu bewegen, war noch nie nachts mit einem Moskito im Zimmer"
(Ghandi)
Der Mensch neigt dazu, das gut zu finden, was ihm ähnlich ist. 
Als Gesprächspartner ist es meine Aufgabe, mein Gegenüber zu beobachten. Körpersprache, Redensart, Kleidung, Inhalt! Je ähnlicher wir uns sind, umso sympathischer bin ich meinem Gegenüber!
Erst wenn ein gewisses Maß an gegenseitiger Sympathie hergestellt ist, macht es Sinn, den anderen mit eigenen Gedanken und Vorschlägen zu konfrontieren.
Erfolg hat nur drei Buchstaben T U N .... Wissen alleine reicht nicht :-)

Sollten Sie sich in einem emotionalen tiefen "Loch" befinden, so suchen Sie dennoch bitte einen Arzt auf, die oben genannten Methoden dienen der Selbstmotivation und nicht der Therapie!
(Diese Zusammenfassung ist ausschließlich für Anwesende der Veranstaltung gedacht, die Weitergabe an Dritte ist nicht erwünscht)

Ich wünsche Ihnen, Ihrem Unternehmen und Ihrer Familie nur das Beste und viel Gesundheit und Erfolg und sage nochmal ein herzliches Dankeschön für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse!

Elke Pelz-Thaller

 

Mental- & Persönlichkeitstrainer (IKS)

Gesundheits- & Pflegepädagogin

Seminarkabarettistin und Bäuerin

Seminare mit Humor

Thannbergstr. 24

85084 Reichertshofen

www.seminare-mit-humor.de

info@seminare-mit-humor.de

 


(Jeden letzten Donnerstag im Monat Frauenstammtisch im Gasthof Krone Steinach um 20:00 Uhr.)

unser Stammtisch im Gasthaus Krone Steinach findet erst wieder ab Januar 2019 statt.